Alle Artikel in: Asien

Was macht einen guten Reisefotografen aus?

Gefühlt machen wir immer mehr Fotos, besonders auf Reisen. Aber sind deshalb die Bilder auch gleichzeitig besser? Wie erkenne ich überhaupt ein gutes Foto und was bedeutet eigentlich „gut“ in der Reisefotografie. Von diesen Fragen und meiner Begegnung mit verschiedenen Street Fotografen im Laufe der Jahre, berichte ich dir in diesem Beitrag.

Zusätzlich erfährst du, wie ich gelernt habe mit der 4w-Methode bessere Bilder zu machen und mit welchem Kamera-Equipment ich arbeite, und wie auch du einfach bessere Bilder machen kannst.

Unentdecktes Paradies – Sumba (1)

Googelt man nach Sumba und schaut sich die Bilder an, bekommt man einen Mix aus Australien und Afrika angezeigt – und das inmitten von Indonesien. Sumba lockte uns mit traumhafter Natur, freilaufenden Pferden, unendlicher Steppe, tosenden Wasserfällen, über 1.000 Jahre alten Häusern und jeder Menge Abenteuer. So waren wir schon seit Flugbuchung gespannt, ob Google hält, was es verspricht. 

Soju, Kimchi und Alpinaweiss – Seoul

Unsere letzte Etappe, bevor es nach Deutschland geht, wartete bereits auf uns. Schon seit Wochen freuten wir uns auf unser neues Abenteuer: Seoul. Nur zu gut haben wir noch den Ohrwurm Gangnam-Style von PSY im Ohr, mit dem dazugehörigen „Hoppe, hoppe Reiter“-Tanz. Daher waren wir sehr gespannt, welche sonst noch verrückten Sachen uns in Südkoreas Hauptstadt erwarteten.