Asien, Japan, Reiseziele
Schreibe einen Kommentar

Sayounara und Konnichiwa Tokio

Die letzten Stunden vor unserem Abflug sind angebrochen. Die Sachen schon lange gepackt. Das ist  das Praktische, wenn man im Winter in den Sommerurlaub fährt 🙂 Trotzdem hofft man wie immer, dass man nix vergessen hat.

Ich für meinen Teil habe versucht mich an meine Vorgaben der letzten Reise(n) zu orientieren und frei nach dem Motto: „weniger ist mehr“ auf noch mehr unnützes Zeug zu verzichten. Ich hab trotz fast 3 kg weniger Gepäck bestimmt immer noch zu viel dabei. Wir werden es sehen.

Was wir schon gesehen haben, ist, dass gleich zum Anfang eine interessante Herausforderung auf uns wartet. Das Metro-System von Tokio. Hab gleich mal einen kleinen Auszug der Tube Map angehängt. Es sieht nicht nur so aus wie Mikado in voll Besetzung, sondern fühlt sich auch so an. Wir sind gespannt ob uns die Metro Stationen nur in „gemalter“ Schrift erwarten oder für uns leserlich hinterlegt wurden. Auf der anderen Seite muss man fairerweise sagen, dass wenn man nach München, London oder Paris als Japaner reist, man auch nur „unsere“ Schriftzeichen geboten bekommt!
Nach ein paar Horror-Geschichten sind wir natürlich auch auf die Auslastung der Züge gespannt.

Ein Highlight wartet für mich speziell gleich in Tokio auf mich. Nein nicht der Besuch des Ricoh Headquarters :-), sondern eine Nacht in einem sogenannten Kapselhotel. Ich nenne es liebevoll Bienenstock 🙂

Unsere 6 1/2-wöchige Reise wird uns über die Philippinen (inkl. Tauchsafari) nach Nord-Thailand und Laos führen und über ein paar entspannte Tage auf einer Insel im Süden Thailand via Singapur nach Hause führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.