Asien, Indonesien, Reiseziele
Schreibe einen Kommentar

Ubud

14.-15.5.2015 ::

Vom Flughafen ging es mit der sympathischen Argentinerin Laura, die wir am Flughafen aufgegabelt hatten und für Car Sharing angesprochen haben, die gut 1 1/2 Std. ins Herz von Bali. Nach Ubud.
Laura reist bereits seit fast vier Monaten, ist aber zum ersten Mal auf Bali. So konnte sie uns etwas von ihrer Reise erzählen und wir ihr ein paar Tipps für Bali und vor allem unser Ziel, Ubud.

Unser 3. Besuch in Ubud, mit Chiang Mai (Thailand) und Antigua (Guatemala), einer der chilligsten Orte auf unserer Weltkarte. Daher legen wir gerne hier auch nochmal einen Stopp ein. Auch wenn er weniger als 24 Std dauern wird.

Da wir diesmal von einer anderen Seite in Ubud reingefahren sind, stellten wir schnell fest, dass wir die Ecke noch nicht kannten und das ändern sollten. Dabei war es etwa wie in der OTTO-Fernseh-Werbung: Ich: „Wow, hast du den Tempel auf der linken Seite gesehen“, während meine Frau etwas von Schuhen, Taschen und Organic Food-Geschäften auf der rechten Seite vor sich hingemurmelt hat. In einem waren wir uns einig: „Hammer, da müssen wir hin“ 🙂

Erstmal stand Einchecken auf dem Programm und wir haben „unsere“ Straße kaum wieder erkannt so viel hat sich seit 2012 verändert. Es gibt jede Menge neue Unterkünfte, Warungs (kleine, familiengeführte Restaurants) und Geschäfte, die in die einstige Nebenstraße ganz schön Leben gebracht haben und somit auch nicht mehr als Geheimtipp durchgeht. Wieder einmal konnten wir Zeugen werden, wie viel sich in „kurzer“ Zeit ändern kann.

Wenig später betraten wir erst das ein oder andere Geschäft :-), ehe ich das ein oder andere Bild vom Tempel machen konnte, auf dem nahezu perfekt die Nachmittagssonne lag 🙂
In dem Organic Café Clear haben wir dann – nachdem Sandra mit dem Ausrasten vor Freude über die dort angeboten Sachen fertig war – auch Saft und Kuchen bestellt, was sie nur noch mehr in Extase versetzte.

_DSC0102

IMG_4139

Auf dem Rückweg organisierten wir noch einen Fahrer der uns am nächsten Morgen von Ubud nach Pemutaran in Balis Norden bringen soll.
In unserer schnuckeligen Unterkunft freute ich, Marco, mich dann wie ein Kleinkind als ich direkt nach dem aufwachen in die Badehose stieg und mit Anlauf aus dem Bett – über unsere kleine Terrasse anlaufgenommen habe, um in den direkt davor liegenden Pool zu springen 🙂 Unbezahlbar! Bestimmt auch für alle Außenstehenden die das gesehen haben 😉

Galerie :: Indonesien

« 1 von 6 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.